Ein römischer Tipp zum richtigen Unterrichten

“[A]ndernfalls tritt, wenn wir den noch unkundigen und unsicheren Studenten gleich von Anfang an mit Masse und Vielfalt des Stoffes belasten, eines von beiden ein: Entweder bewirken wir, daß er das Studium abbricht, oder wir bringen ihn unter großen Anstrengungen seinerseits, oft auch unter Selbstzweifeln, die junge Menschen so häufig entmutigen, allzu spät dahin, wohin er auf einem bequemeren Weg ohne große Anstrengung und ohne Selbstzweifel rascher hätte gebracht werden können.”

Corpus Iuris Civilis – Die Institutionen, 533 n. Chr., Kaiser Justinian,
Übers. durch Behrends/ Knütel, Kupisch/ Seiler, 1999



Diesen Blogbeitrag zitieren
Philophiso (2015, 15. Dezember). Ein römischer Tipp zum richtigen Unterrichten. Philosophie - Phisolophie. Abgerufen am 13. Juni 2024, von https://doi.org/10.58079/sups

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search